HFK BREMEN, KLASSE SERBEST ›UTOPIA‹

FR 7.6. – MO 10.6. 2019
ZWISCHENRÄUME (STADTWERDER) Performative Projekte

In räumlichen Interventionen findet Utopia auf dem Weg zwischen dem Theater Bremen und der Schwankhalle statt. Die transdisziplinäre Klasse Serbest der Hochschule für Künste hat ihre kollektiven Projekte am Straßenrand, an gegenüberliegenden Uferseiten und in der Bewegung dazwischen umgesetzt —mit dem Ziel, alternative Lebensweisen vorzustellen und auszutesten. Zusammen ermöglichen das Pflanzenmobil, der Betonvorhang, der Campingplatz und andere temporäre Installationen eine zeitgemäße utopische Praxis in der Stadt.

Projekte
›NICHT-ORT‹ LAURA BAUMANN/SVEN ROSE
›KITCHEN REALISM‹ IZABELLA DOBIELEWSKA
›AQUAEDUCTI TEMPORALI – FRAGMENTE EINER RUINE‹ LUCAS KALMUS
›DIE MOBILE PARZELLE‹ TEMPORARY SPACES COLLECTIVE
›CONCRETE CURTAIN‹ KSENIIA STAVROVA
›ROLAND UND GESCHE – EIN LANGER PROZESS‹ ALEXANDER PFEIFENBERGER / JONAS BORNHORST
›ZUM ESSEN‹ RAPHAEL WUTZ

weitere Beiträge von:
LUKAS STÖVER
NATHALIE GEBERT
KARL RUMMEL

CREDITS
Gefördert von der Hochschule für Künste Bremen, Ortsämter Neustadt/Woltmershausen und Mitte/Östliche Vorstadt.

EINTRITT FREI