›CORRESPONDENCE #1 ON THE IMPORTANCE OF TIME AND PLACE, THE TERRITORY‹
LI LORIAN & MARC VILLANUEVA MIR (DE)

SA 8.6. 17.00 – 18.00 STÄDTISCHE GALERIE / LECTURE PERFORMANCE (ENGLISCH)
ZWISCHENRÄUME

Eine Reise zwischen Jerusalem, Barcelona und Gießen ist die Grundlage für diese Lecture Performance über die Raumkonzepte von utopischen und dystopischen Texten. Persönliche Erinnerungen, politische Statements, Screenshots, Untertitel und Voice-Overs verweben sich zu einer Collage der komplexen Wirklichkeiten, die wir bewohnen – und sie gleichzeitig uns.

CREDITS
PERFORMANCE Li Lorian, Marc Villanueva Mir

Entwickelt mit freundlicher Unterstützung des 9. Festival der jungen Talente – Frankfurter Kunstverein – Giessener Hochschulgesellschaft – Institut für angewandte Theaterwissenschaft an der JLU Giessen

EINTRITT FREI

Li Lorian und Marc Villanueva Mir lernten sich 2017 am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft der JLU Gießen kennen. Beide verbindet das Interesse an der Verhandlung politischer Fragestellungen durch neue performative Praktiken. ›Correspondence #1‹ ist ihr erstes gemeinsames Projekt.

BIOGRAFIEN
Li Lorian (geboren 1987 in Haifa) ist Gründungsmitglied des Pandora Collective, Ansolventin der School of Visual Theater (2007-2011) und des Hamama program for artistic puppetry for children (2012) in Jerusalem. Aktuell studiert sie Choreographie und Performance im Master an der JLU Gießen. Sie realisierte Arbeiten für die Hazira Performance Art Arena (2014-15) und das Merkaz Habama Festival (2015) in Jerusalem. Sie war Teilnehmerin des She B_tour Lod-Berlin artist exchange (2017) und arbeitete mit dem Ascolta Ensemble am Theaterhaus Stuttgart (2017). Ihr jüngstes Projekt ›Exodus‹ (2017) feierte seine Premiere gleichzeitig im Nordlabor des Staatstheater Stuttgart und dem Mamuta Art and Media Center in Jerusalem und wurde 2018 für den Stückemarkt des Theatertreffen in Berlin ausgewählt.

Marc Villanueva Mir (geboren 1992 in Barcelona) studierte Theaterregie und Dramaturgie am Institut del Teatre Barcelona und Literaturwissenschaft an der Universität Barcelona. Aktuell studiert er im Master am Institut für Angewandte Theaterwissenschaften an der JLU Gießen. Er arbeitete im Rahmen verschiedener Stipendien- und Residenzprogramme unter anderem in Barcelona, Girona, Berlin und Frankfurt. Marc Villanueva Mir arbeitet als Dramaturg in interdisziplinären Theater- und Performance-Kontexten. Seine letzte Arbeit ›Sous la plage‹ (2016) feierte ihre Premiere beim TNT Festival.

BIOGRAPHIES
Li Lorian and Marc Villanueva Mir met in 2017 at the Institut für Angewandte Theaterwissenschaft of JLU Gießen. They are both interested in dealing with political questions through new performance practices. Correspondence #1 is their first shared project.

Li Lorian was born in Haifa in 1987. She’s co-founder of Pandora Collective, graduate of the School of Visual Theater (2007-2011) and of the Hamama program for artistic puppetry for children (2012) in Jerusalem. She is currently a MA student in the Choreography and Performance program in Gießen. She created works for Hazira Performance Art Arena (2014-15) and Merkaz Habama Festival (2015) in Jerusalem. She participated in the B_tour Lod-Berlin artist exchange (2017) and collaborated with Ascolta Ensemble for the Stuttgart Theaterhaus (2017). Her latest project ›Exodus‹ (2017) was simultaneously premiered at the Staatstheater Stuttgart Nordlabor and at Mamuta Art and Media Center of Jerusalem and was selected for the Stückemarkt of the Theatertreffen in Berlin 2018.

Marc Villanueva Mir was born in Barcelona in 1992. He is graduate in Stage Directing and Dramaturgy from the Institut del Teatre Barcelona and in Literary Studies from the University of Barcelona. He continues his MA studies in Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen. He worked in several Grant programs such as Agata Baum de Bernis fellowship for artists and cultural managers by the Goethe-Institut (2015-16, Barcelona/Berlin), Sala d’Art Jove/ Bòlit Contemporary Arts Center Production Award (2016, Girona), Frankfurt LAB residency program (2016), Internationales Forum Theatertreffen (2017, Berlin), the postgraduate scholarship of “la Caixa” Foundation (2017-19) and Adrià Gual Production Award (2018, Barcelona). He developed projects for the Festival TNT (Terrassa) and the Festival Grec (Barcelona), and regularly works as a dramaturg in interdisciplinary theatre and dance performances. His latest project ›Sous la plage‹ (2016) was premiered at the Festival TNT.