„Wie archiviert man die Welt?“

Die Performance Ordnung von Stephan Dorn und Gesa Bering war eine der ungewöhnlichsten Arbeiten bei OUTNOW!. Im Interview erzählen die beiden Künstler unter anderem, wie Theodor Mommsen den Anstoß für ihr faszinierendes Objekttheater gab.

„Antigone kam durch die Konzepttür gewankt“

Die Berliner Performance-Gruppe Hysterische Globusgefühl hat mit „Chaosgeräusche“ dieses Jahr auf dem OUTNOW!-Festival eines der spannendsten, aber auch polarisierendsten Stücke beigesteuert. Ein Gespräch mit den Performer*innen über die Katharsis von Punk und unendliche Utopien.

Hinter tausend Stäben keine Welt

Der Choreograph Mathis Kleinschnittger entwarf sich am zweiten OUTNOW!-Abend mit „Grrr, I’m Dancing“ als Tanzbären im Korsett des Performance-Betriebs. Eine bissige Angelegenheit?